Home / Der Familienurlaub / Urlaub mal anders: Städtetrip mit Kindern

Urlaub mal anders: Städtetrip mit Kindern

Möchte man als Familie kurz dem Alltag entfliehen, obwohl die nächsten Ferien noch weit entfernt liegen, bietet sich ein Kurztrip in die Metropolen dieser Welt an. Keine Sorge, die Angebote für Groß und Klein sind dabei genau so vielfältig wie die Städte selbst, sodass alle neue Eindrücke genießen können. Wer dann noch für einen ausgewogenen Mix zwischen Sightseeing und Erholung sorgt, der meistert einen Städtetrip auch mit Kind und Kegel problemlos.

Kindgerecht planen

Alles, was es für einen perfekten Städtetrip mit Kindern bedarf, sind eine gute, vor allem aber kindgerechte Planung und Organisation. Deswegen sollte man sich nicht allein über die ausgewählte Stadt informieren, sondern von Anfang an auch die Kleinsten mit in die Planung involvieren. Haben Kinder das Gefühl, dass auch sie mitentscheiden und eigene Programmpunkte auswählen dürfen, wird sowohl ihr Interesse für die jeweilige Stadt geweckt als auch die Vorfreude aufs Sightseeing. Um den Kindern das Ziel der Kurzreise zu veranschaulichen, kann man sich im Vorhinein gut einen Bildband, ein Buch oder sogar ein Film ausleihen, welcher die Stadt in bunten Bildern spielerisch erklärt. So rückt die Stadt auch für die jüngsten Familienmitglieder in greifbare Nähe.

Ebenfalls sinnvoll ist es, sich über kindgerechte Unterkünfte sowie die einfachste Art der Anreise zu informieren. Mittlerweile spezialisieren sich viele Anbieter auf Familien oder bieten zumindest familiengerechte Pauschal-Kurztrips an wie zum Beispiel Lufthansa Holidays. Möchte man auf kein Pauschalangebot zurückgreifen, haben viele Hotels Familien-Specials, in manchen Städten gibt es gar Appartements oder aber auch familienfreundliche Bed and Breakfast-Unterkünfte. Außerdem zeichnen sich auch zahlreiche Jugendherbergen durch Familienfreundlichkeit aus.

Mix aus Sightseeing und Erholung, Spiel und Spaß

Bevor man sich für eine Metropole entscheidet, sollte man sich unbedingt über das Freizeitangebot für Kinder informieren. Auch das Klima sollte bei den Überlegungen eine Rolle spielen, denn ein gemäßigtes Klima steigert Lust und Laune für längere Sightseeing Touren bei allen Beteiligten. Eine schöne Möglichkeit den Städtetrip abzurunden, ist ein anschließender Aufenthalt in den Bergen oder am Meer. So gibt es in jedem Fall noch einmal Erholung für alle und die kurze Auszeit gelingt perfekt.

Niemals sollte man vergessen, dass Kinder noch nicht erwachsen sind und so vielleicht kein großes Interesse für all die Sehenswürdigkeiten aufbringen, die man gerne schon am ersten Tag besichtigt hätte. Mit der Familie sollte man es langsam angehen lassen. Besonders schön ist es, das Wissen auf spielerische Weise zu vermitteln und schon den Weg zum Ziel genauso interessant zu gestalten wie das Ziel selbst. Damit der Trip durch die Stadt erfolgreich wird, sollte man lieber auf die ein oder andere Sehenswürdigkeit verzichten und Erholungs- und Spieltage einplanen. Eine gute Balance zwischen den Interessen der Eltern und der Kinder lässt alle die Kurzreise genießen und neue Eindrücke sammeln.

Bild: © Jupiterimages/Comstock/Thinkstock

Auch Spannend!

Flugreisen mit Baby & Kindern – Was darf mit an Bord

Die Reisezeit beginnt und viele Familien mit kleinen Kindern stehen vor der Frage, wohin die …