Home / Baby / Tragehilfen – Wie in Mamis Bauch

Tragehilfen – Wie in Mamis Bauch

Beco Baby Carrier Babytrage
Beco Baby Carrier Babytrage

40 Wochen lang lebt das Baby in einer geschützten Umgebung, in Mamis Bauch. Darin ist es Lärmgeschützt, mollig warm und dunkel eingemuckelt. Ab dem Tag der Geburt ändert sich für das Baby alles, seine ganze bisherige Welt wird auf den Kopf gestellt. Alles ist laut, grell und kalt – einfach ganz anders als gewohnt. Somit liegt eines auf der Hand, dass Baby braucht besonders in den ersten Tagen und Wochen seine Mami. Es möchte am liebsten zurück in den Bauch und ist froh, wenn es zumindest in Mamis Arm liegen darf. Wer seinem Kind die Möglichkeit geben möchte, sich fast genauso geborgen zu fühlen, wie im Bauch, der ist mit einer Babytrage bestens ausgerüstet. Das Kind fühlt sich toll und Mami hat die Arme frei. Für Mutter und Kind ist diese Lösung im Grunde die idealste. Eine Babytrage stärkt die Bindung zwischen Mutter und Kind und verschafft dem Baby das nötige Urvertrauen. Es spürt, dass Mami da ist und gewöhnt sich langsam an seine Umwelt. Wir können nur allen frisch gebackenen Eltern dazu raten, ihr Kind zu tragen. Damit dieses Tragen so angenehm wie möglich gestaltet wird, haben wir hier die verschiedenen Tragehilfen erläutert.

Der Klassiker – Das Tragetuch
Das Tragetuch ist der Klassiker unter den Tragehilfen und seit Jahren auf der ganzen Welt genutzt und geliebt. Das Tragetuch bietet verschiedene Tragetechniken bzw. Wickeltechniken. So kann man sich eine bestimmte Tragetechnik aussuchen und ständig variieren. Jedoch ist das Tragetuch nicht für jeden geeignet. Man muss ich dessen bewusst sein, dass man die Tragetechniken beherrschen muss und diese oftmals gar nicht so einfach sind, wie sie aussehen. Besonders wenn man draußen unterwegs ist, kann das binden des Tragetuchs erschwert werden. Wenn es z.B. regnet ist die Länge von mindestens 4 Meter doch etwas schwer zu Händeln. Jedoch ist das Tragegefühl für Mutter und Kind einfach toll.

Unsere Tragetuch Empfehlung:

Die Babytrage – Ruck-Zuck
Eine Babytrage ähnelt optisch gesehen einem Rucksack, denn das System ist das gleiche. Die Babytrage, z.B. von Manduca oder der Beco Baby Carrier wird umgeschnallt und festgeklickt, schon kann es losgehen. Hört sich einfach an, ist es auch. Jedoch gibt es hier einiges zu beachten. Viele Babytragen sind gerade für Neugeborene völlig ungeeignet. Die Babytrage für Neugeborene sollte über einen Neugeboreneneinsatz verfügen. Ebenso muss man darauf achten, dass die Beinposition stimmt, damit keine Hüftschäden entstehen. Am besten lässt man sich hier in einem Fachgeschäft beraten, welche Babytrage für einen selbst in Frage kommt.

Unsere Babytragen Empfehlung:

Auch Spannend!

Welches Bett braucht mein Kind?

Sie wollen, dass Ihr Kind nicht nur gut und gesund schläft, sondern Sie wollen, dass …

1 Kommentar

  1. Tolles Foto Daniela! 🙂