Home / Schwangerschaft / Schwangerschaftstest – alles was Du wissen musst

Schwangerschaftstest – alles was Du wissen musst

Steht man vor dem Drogerie-Regal mit den Schwangerschaftstests hat man die Qual der Wahl – doch welcher Test ist eigentlich der beste oder welcher passt am besten zu mir? Das kommt ganz darauf an, wann du den Schwangerschaftstest durchführen möchtest. Es gibt Tests die bereits ab einem HCG-Wert von 10 ein Ergebnis anzeigen und Tests die erst aber einer höheren Konzentration des Schwangerschaftshormons ein Ergebnis anzeigen. Dann gibt es sehr günstige Tests, die nur aus einem Papierstreifen bestehen und teurere Test, die sogar über eine digitale Anzeige verfügen und nicht einfach nur Streifen anzeigen, sondern die Worte „du bist schwanger“ oder „du bist nicht schwanger“.

 

Was ist eigentlich HCG?

HCG oder auch humane Choriongonadotropin ist das Schwangerschaftshormon, welches der weibliche Körper nach der Befruchtung der Eizelle anfängt zu bilden. Dieses Hormon steigt sehr schnell und schon nach kurzer Zeit (nach der Einnistung in die Gebärmutter) ist das Hormon im Urin nachweisbar.

Welchen Schwangerschaftstest soll ich nehmen?

Wenn du sehr früh testen möchtest, also ab dem 1. Tag der ausbleibenden Periode, dann ist der Schwangerschaftsfrühtest der richtige für dich. Doch lass dir gesagt sein, dass auch dieser Frühtest nicht immer ein eindeutiges Ergebnis anzeigt. Jede Frau produziert das Schwangerschaftshormon HCG unterschiedlich schnell! Bei der einen ist bereits am 1. Tag der ausbleibenden Periode genügend HCG im Urin und bei der anderen eben nicht.

Der normale Schwangerschaftstest sollte ca. 3-5 Tage nach ausbleiben der Periode durchgeführt werden. Hier gibt es digitale Schwangerschaftstest, die sogar die Schwangerschaftswoche mit anzeigen und die ganz normalen Schwangerschaftstest mit einer digitalen Anzeige der Worte „du bist schwanger“ oder „du bist nicht schwanger“.

Schwangerschafts-Bluttest beim Frauenarzt

Wer es ganz genau wissen möchte und das am liebsten so schnell wie möglich, sollte einfach zum Frauenarzt gehen. Dieser kann einen Schwangerschafts-Bluttest durchführen. Im Blut ist das Schwangerschaftshormon sehr viel früher nachzuweisen als im Urin und so kann man schon sehr früh herausfinden ob es geklappt hat oder nicht.

So wird der Schwangerschaftstest durchgeführt: 

TIPP: Der beste Zeitpunkt für den Schwangerschaftstest ist morgens, denn im Morgenurin befindet sich die höchste HCG-Konzentration.

Am besten fängst du in einem sauberen Glas oder Becher etwas Urin auf und hältst anschließend die Spitze des Schwangerschaftstests für 5-10 Sekunden in den Urin. Anschließend sollte der Test auf eine gerade Fläche gelegt werden (Tisch). Nach 3-5 Minuten zeigt der Test ein Ergebnis an.

 

So liest du das Ergebnis ab:

Schwangerschaftstest mit Streifenanzeige:

1 Streifen = du bist nicht schwanger

2 Streifen = du bist schwanger

 

Digitaler Schwangerschaftstest:

Die Worte „du bist schwanger“ oder „du bist nicht schwanger“ machen das Ablesen des Ergebnisses einfach. Neueste digitale Schwangerschaftstests zeigen sogar die Schwangerschaftswoche an.

Und noch ein Tipp: Wenn Du ein positives Ergebnis hast – HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH! Jetzt kannst Du selbst Deine SSW berechnen mit unserem SSW Rechner

 

Update: Noch ein paar Infos zum Schwangerschaftsfrühtest!

Der Unterschied liegt in der Messkonzentration der Schwangerschaftsfrühtests

 

Zunächst möchte ich jetzt den Unterschied zwischen dem sogenannten Schwangerschaftsfrühtest und dem ganz normalen oder auch digitalen Schwangerschaftstest erläutern. Der Schwangerschaftsfrühtest kann das Schwangerschaftshormon HCG schon ab einer Menge von 10 miu/ml nachweisen. Ein “normaler” Schwangerschaftstest erst bei einem Wert von 20-25 miu/ml. So schlägt rein theoretisch der Schwangerschaftsfrühtest wesentlich früher an, da die Werte viel feiner gefiltert werden. Hier muss man jedoch ganz klar sagen, dass man einen Frühtest nur auch “früher” benutzen sollte, wenn man genau weiß, wann die Einnistung und der Eisprung stattgefunden haben. Hat man diese Daten nicht, wird es schwierig mit dem Schwangerschaftsfrühtest. Denn eine Faustregel sagt, dass das Schwangerschaft -Hormon HCG frühestens 14 Tage nach Empfängnis nachgewiesen werden kann.

WAS GENAU HEISST JETZT EMPFÄNGNIS

Viele denken dass damit der Tag gemeint ist, an dem der Eisprung war oder man miteinander geschlafen hat. Weit gefehlt, denn es ist der Tag gemeint, an dem sich die befruchtete Eizelle in die Gebährmutter eingenistet hat. Und wie will man diesen Zeitpunkt bestimmen? Es gibt Frauen, die die Einnistung spüren. In dem Fall ist es möglich einen Schwangerschaftsfrühtest durchzuführen, doch auch hier kann es schwierig werden. Das eben erwähnte Schwangerschaftshormon HCG entwickelt sich bei jeder Frau unterschiedlich schnell. Es gibt Frauen bei denen es sehr schnell geht, aber auch Frauen, bei denen es sehr lang dauert. Der Schwangerschaftsfrühtest ist verlockend und darum auch der beliebteste und meist verkaufteste, aber vor Fälligkeit der Periode zu testen ist grenzwertig und führt oft zu Tränen und Verwirrung, die nicht sein müssten. Man kann einen Frühtest kaufen, keine Frage, doch man sollte (so schwer es auch fällt) wirklich bis zu dem Tag warten, an dem die Periode fällig wäre. Dies ist der einzig sichere Weg, ohne Arzt, die Schwangerschaft zu testen.

 

Auch Spannend!

Wassereinlagerungen in der Schwangerschaft

Viele Schwangere klagen schon früh über Wassereinlagerungen in den Beinen und gerade im Hinblick auf …