Home / Gesundheit / Kochen mit Kokosnuss

Kochen mit Kokosnuss

Exotisch lecker und sehr aromatisch: Die Kokosnuss bringt einen Hauch von Urlaub und Südsee auf unsere Teller. Dabei ist die köstliche Nuss ein echtes Multitalent und ist nicht nur sehr gesund, sondern verfeinert auch zahlreiche Speisen und zaubert aus einfachen Gerichten ein ganz besonderes Festmahl.

Gesunde Kokosnuss

Ob in Reisgerichten, als Curry, in der Suppe oder im Eintopf: Kokosnüsse verleihen jedem Gericht eine neue geschmackliche Note. Denn obwohl sie recht süß sind, runden sie herzhafte Speisen perfekt ab. Und auch Kinder können die leckere Nuss bedenkenlos essen, sofern keine Allergien vorliegen. Besonders das Kokosmus mit seiner lecker cremigen Konsistenz ist bei vielen Kindern sehr beliebt. In Südseeregionen wird der Inhalt der Kokosnüsse sogar als vollwertiger Ersatz für Muttermilch an die Kleinsten verfüttert. Allerdings sollte man es auch nicht übertreiben, denn so eine Kokosnuss enthält ähnlich viel Fett wie Schokolade. In Maßen genossen ist sie allerdings ein echter Fitmacher.maminetz

Wie Sie eine frische Kokosnuss öffnen

Bevor eine Kokosnuss in Ihren Einkaufswagen wandert, sollten Sie unbedingt testen, ob sich noch Kokoswasser in der Nuss befindet. Dieser Frischetest ist dringend notwendig. Denn sobald das Fruchtfleisch erst einmal begonnen hat anzutrocknen, wird die Kokosnuss ziemlich schnell ungenießbar.

Zuhause angekommen, stellt sich die Frage, wie man eine solche Kokosnuss eigentlich öffnet. Um die harte Schale zu öffnen, brauchen Sie ein gutes Messer. Mit diesem stechen Sie am unteren Ende der Frucht ein Loch in die Schale. Das Kokoswasser können Sie entweder in einer bereitgestellten Schüssel auffangen, oder aber – noch besser – Sie stecken einen Strohhalm hinein und genießen das leckere Getränk gleich direkt.

Anschließend können Sie sich daran machen, die Nuss zu knacken. Am einfachsten ist es, die bereits angebohrte Kokosnuss mit einem Handtuch zu umwickeln und so lange mit einem Hammer darauf zu schlagen, bis die Schale bricht. Danach lässt sich das Fruchtfleisch mit einem scharfen Messer lösen.

Die frischen Kokosstücke lassen sich einige Tage im Kühlschrank aufbewahren. Wenn Sie das Kokosfleisch fein raspeln, dann können Sie es aber auch einfrieren oder trocknen lassen. Übrigens, aus den Kokosraspeln können Sie auch ganz einfach Kokosmilch selber herstellen: Weichen Sie die Raspel einige Zeit lang in heißem Wasser ein und pressen Sie die Masse anschließend in einem sauberen Küchentuch aus Baumwolle aus.

Bild: © Jupiterimages/Comstock/Thinkstock

Auch Spannend!

Stets die eigene Gesundheit im Blick

Das wertvollste, was ein Mensch im Laufe seines Lebens besitzen kann, ist und bleibt zweifelsohne …