Home / Gesundheit / Kleinkinder: Der erste Zahnarztbesuch

Kleinkinder: Der erste Zahnarztbesuch

Viele Eltern fragen sich, wann der Zeitpunkt für den ersten Zahnarztbesuch des Kindes gekommen ist? Wenn das Milchgebiss vollständig ist oder schon vorher? Oder doch erst wenn die ersten Wackelzähne durch bleibende Zähne ersetzt werden? Eine gute Frage finden wir, die jedoch so pauschal nicht beantwortet werden kann. Fachleute sagen, dass spätestens wenn alle Milchzähne durchgebrochen sind (zwischen 2-3 Jahren) ein erster Zahnarztbesuch ratsam ist. Oft gehen die Kinder auch im Kindergarten, gemeinsam mit der ganzen Kindergartengruppe, zum Zahnarzt. Um die Kinder jedoch schon früher an den Zahnarzt zu gewöhnen kann man die Kinder zum eigenen Termin einfach mitnehmen. So gewöhnen die Kinder sich bereits an die Praxis, lernen den Zahnarzt kennen und erleben beim eigenen Zahnarztbesuch das ganze „Drumherum“ vertrauter. Kinder haben in der Regel auch noch keine Angst vor dem Zahnarzt, denn sie haben ja noch keine schlechten Erfahrungen gemacht. Hat man selbst einmal Zahnschmerzen oder muss sogar ein Zahn gezogen werden, sollte man die Kinder so weit es geht nicht damit belasten bzw. ihnen davon erzählen, dass man Schmerzen hat oder der Zahnarztbesuch unangenehm war.

Kind Zahnlück Maxomorra

Kinder gehen ohne jede Erwartung und ohne jede Angst zum Zahnarzt und sollen mit einem guten Gefühl wieder aus der Praxis gehen. Deshalb passiert beim ersten Zahnarztbesuch auch nicht viel! Der Zahnarzt fragt das Kind ob er mal in den Mund schauen darf und ist dies geschafft, darf das Kind sich oft noch eine kleine Belohnung aussuchen oder bekommt ein kleines Geschenk. Die Kinder gehen so mit einem positiven Gefühl aus dem ersten Zahnarztbesuch heraus und sind ganz stolz. Ab jetzt heißt es jedoch, regelmäßig zum Zahnarzt und nach ein paar Zahnarztbesuchen kann man z.B. eine professionelle „kleine“ Zahnreinigung vornehmen. Weitere Infos zum Thema Prophylaxe hier: opladent.de ! Diese ist absolut schmerzfrei und ähnelt dem Zähneputzen und auch dies ist wieder ein positives Erlebnis und dient der Gewöhnung den Mund etwas länger aufzuhalten und keine Ängste zu entwickeln.

 

Auch Spannend!

Melatonin – Taktgeber für unser Schlafverhalten

Unsere Kleinste gehört leider zu den Kindern, die Nachts eher schlecht als Recht schlafen und …