Home / Kinder & Familie / Freinet Kindergarten Konzept – den Kindern das Wort erteilen!

Freinet Kindergarten Konzept – den Kindern das Wort erteilen!

little brothers 3Das Freinet Konzept – Pädagogisch kurz zusammengefasst bedeutet es Selbstständigkeit und freie Persönlichkeitsentfaltung der Kinder im Vorschulalter. Erzieher gestalten hier nicht den Ablauf des Vormittages sondern die Kinder selbst. Doch funktioniert solch ein System?

Die Freinet-Pädagogik geht auf den französischen Lehrer Celstine Freinet zurück, der 1896 als fünftes von acht Kindern geboren wird und seine eigene Schulzeit als Qual erlebte. In den 20er Jahren versuchte er zusammen mit anderen Kollegen den Unterricht zu verändern. So ist die Freinet-Pädagogik zunächst eine Schulpädagogik, die inzwischen auch in Kindergartenkonzepte Eingang findet. Freinet gibt den Kindern das Wort und zwar im Wortsinne. Der Dorfschullehrer Freinet befürwortete eine sozialistische Gesellschaft.  Dabei ging es ihm um die Selbstbestimmung und das selbständige Handeln der Kinder. Er entwickelte eigene Spiel- und Lernmaterialien. Damit wollte er den Kindern helfen, sich zu entfalten.

Es gibt in der Freinet-Pädagogik vier Grundsätze: und zwar die freie Entfaltung der Persönlichkeit, sowie die kritische Auseinandersetzung mit der Umwelt, die Übernahme gegenseitiger Verantwortung und die Selbstverantwortung des Kindes. Die freie Entfaltung wird durch gemeinsame Aktionen, kreative Projekte, musikalische Aktivitäten und im Austausch untereinander gefördert. Das eigene Selbstverständnis und Selbstbestimmtheit kommt  in regelmäßig stattfindenden Kinderkonferenzen zum Ausdruck. Hier werden auch schon mal Dinge mitbestimmt, die über den normalen Kindergartenalltag hinausgehen, beispielsweise über die Anschaffung von Spielmaterialien, oder über die Einrichtung einer Kuschelecke. Den Kindern wird ein größtmöglicher Freiraum eingeräumt. Das Erziehungskonzept stellt eine hohe Anforderung auch an das Erzieherpersonal, die hier mit mündigen Kindern umgehen und sie auf dem Weg in diese Mündigkeit begleiten. Die Erzieher sind hier in der Beobachtungsrolle und greifen regulativ nicht ein.

Das geht bis hin zu den einzelnen Projekten, die von den Kindern eigenverantwortlich organisiert werden, sei es bei Töpferarbeiten, Malereien, im Techniklabor, oder bei Kreativwerken.  Die Kinder bekommen nirgendwo etwas Fertiges übergestülpt, sondern haben die Möglichkeit immer selber herauszufinden, wie etwas funktioniert, oder wie etwas aussehen soll. Sie können ihre eigenen Vorstellungen verwirklichen, ganz so wie es ihren persönlichen Vorstellungen und Vorlieben entspricht. Die Pädagogen sind Beobachter und die Kinder werden als Ebenbürtige behandelt.

 

In dem Film werden die Grundzüge der Freinet Pädagogik am Beispiel des Freinet Kinderhauses Görlitz erläutert. Quelle: Youtube – User: Walkomedia

 

Die Kindergarten Konzepte im Detail

Bildquelle: © katharina neuwirth – Fotolia.com

Auch Spannend!

Die Farbkombi passt!

Alle Jahre wieder – Süßigkeiten, bis der Magen schmerzt

Gerade zur Weihnachtszeit essen Kinder mehr Süßigkeiten als sonst. Die Tante bringt zum Adventstee Schokolade …

1 Kommentar

  1. http://freinet.paed.com ist die umfangreichste deutschsprachige Seite für AT, CH und DE.

    Es gibt dort auch einen Pressespiegel: http://freinet.paed.com/freinet/frkommentar.php?action=kommentar,
    eine Suchmaschine nur für Freinet-Pädagogik, eine Literatur-Datenbank mit über 4000 Titeln zur Freinet-Pädagogik in mehreren Sprachen, viele biobraphische Informationen zu Célestin, Élise und Madeleine Freinet, eine Sammlung berühmter Texte wie: “Adler steigen keine Treppen”, ausführliche Informationen über die Pädagogik und die Methoden der Freinet-Pädagogik, den Schuldruck, Freinet-Pädagogik im Kindergarten in Schulen und an Unis/PHs, …