Home / Kinder & Familie / Flecken beseitigen leicht gemacht – die besten Tipps

Flecken beseitigen leicht gemacht – die besten Tipps

Gerade mit Kindern im Haus kann es schnell passieren, dass die neue Lieblingsbluse von einem Spritzer Babybrei oder einer fettigen Soße getroffen wird. Geben Sie in einem solchen Moment jedoch nicht gleich die Hoffnung auf. Auch hartnäckige Flecken können ohne Weiteres wieder entfernt werden, so dass Sie Ihre Lieblingsbluse ganz bestimmt wieder anziehen können.

Tipp 1: Sonne und Pflanzenöl helfen gegen Karottenflecken

In vielen Babybreisorten sind Karotten enthalten und genau diese können zumindest unter gewissen Umständen für besonders hartnäckige Flecken in der Kleidung von Müttern und Vätern sorgen. Doch es gibt einen ganz einfachen Trick, um auch diese Verunreinigungen loszuwerden. Zuerst wird das verschmutzte Kleidungsstück ganz normal gewaschen und dann zum Trocknen nicht in den dunklen Waschkeller, sondern nach draußen in die strahlende Sonne gehängt. Je nach Intensität des Flecks wird er schon nach einer oder auch erst nach mehreren Wasch- und Trockengängen wieder verschwunden sein. Grund dafür ist, dass das in Möhren enthaltene Beta-Carotin, das für die orangefarbene Verfärbung sorgt, sich unter Lichteinfluss auflöst. Wenn die Sonne gerade einmal nicht scheinen sollte, kann auch eine Vorbehandlung mit Pflanzenöl oder Gallseife wahre Wunder wirken.

Tipp 2: Backpulver als Fleckenreiniger nutzen

Besonders widerstandsfähige Flecken wie beispielsweise Blut sind in jedem ganz normalen Haushalt ein gewöhnliches Phänomen. Da fällt der kleine Engel einmal unglücklich und schon ist das Knie aufgeschrammt. Da gilt es nicht nur das Kind zu verarzten und zu beruhigen, sondern auch der Blutfleck aus der Hose will schnell wieder entfernt werden. Ist der Fleck frisch, sollte die Hose eingeweicht, ausgewrungen und dann an der verschmutzten Stelle mit Backpulver bestreut werden. Das Backpulver saugt das Blut aus dem Gewebe und sorgt dafür, dass die Hose wieder wie neu aussieht. Neben Kindermode kann auch im Fall von edlerer Damenmode wie beispielsweise von www.house-of-gerryweber.de dieser bewährte Trick angewendet werden. Er hat schon so manches teuer Businesskleid oder die hochwertige Seidenbluse vor unlöslichen Flecken bewahrt. Als letzte Alternative gilt bei besonders hartnäckigen Flecken sonst auch immer der Gang in die Reinigung.

Tipp 3: Spülmittel als Waschmittel nutzen

Sie sind ein ständiger Begleiter im Alltag: lästige Fettflecken. Doch auf Ihrer Kleidung müssen Sie in Zukunft nicht mehr lange zu sehen sein. Bevor Sie nämlich Ihre verunreinigten T-Shirts, Hosen oder Kinderpullover waschen, weichen Sie fettige Flecken in Zukunft immer mit etwas Spülmittel ein. Dies löst nämlich nicht nur Fett von Töpfen und Pfannen, sondern auch aus Ihrer Kleidung. Im Anschluss kann die Wäsche ganz normal in der Waschmaschine gereinigt werden.

Bild: © George Doyle/Stockbyte/Thinkstock

Auch Spannend!

Die Farbkombi passt!

Alle Jahre wieder – Süßigkeiten, bis der Magen schmerzt

Gerade zur Weihnachtszeit essen Kinder mehr Süßigkeiten als sonst. Die Tante bringt zum Adventstee Schokolade …