Home / Der Familienurlaub / Die Urlaubszeit beginnt! Reisen mit „Kind und Kegel“

Die Urlaubszeit beginnt! Reisen mit „Kind und Kegel“

In den ersten Lebensmonaten des Babys müssen sich die Eltern auf viele Änderungen in ihrem Leben einstellen und das kann oft ganz schön stressvoll sein. Da kann eine Urlaubsreise genau das richtige sein, um einmal ein wenig auszuspannen. Natürlich will ein solcher Urlaub wohl geplant sein, damit man ihn auch genießen kann. Man muss dabei an alle Bequemlichkeiten des Babys denken und schon im Voraus Lösungen für mögliche Probleme planen. Denn nur wenn das Baby zufrieden ist, wird der Urlaub auch ein Erfolg.

Das Urlaubsziel dem Baby gerecht auswählen

Schon bei der Wahl des Urlaubsziels kann man die weichen für ein paar herrliche Tage der Entspannung stellen. Dabei sollte man das Kleinkind möglichst keinen allzu drastischen Veränderungen aussetzen. Große Temperaturunterschiede können beispielsweise ungünstig sein. Ein Ambiente, in dem man die häusliche Routine für das Kind weitgehend aufrecht erhalten kann, ist hingegen von Vorteil. An vielen Reisezielen findet man Hotels, die auf Babys eingestellt sind. Hier kann man zum Beispiel spezielle Spielecken für Babys finden, in denen man das Zusammensein mit der ganzen Familie besonders genießen kann. Viele Hotels bieten auch Betreuung für das Kleinkind an, so dass die Eltern abends ruhig ein romantisches Abendessen genießen können und ihr Baby gut versorgt wissen. Somit ist es unter Umständen ratsamer, ein Babyhotel an einem nicht allzu weiten Reiseziel zu planen und den Urlaub an exotischen Zielen bis zu einen späteren Zeitpunkt aufzuschieben.

Tiere und Kinder auf dem Bauernhof Urlaub
Auch für Geschwisterkinder toll – Familienhotels auf dem Bauernhof

 

Den richtigen Termin wählen

Für das Neugeborene ist zu Hause immer der beste Platz. In den ersten drei Monaten ist es daher ratsam, noch keine Urlaubsreise zu unternehmen. Nach diesem Zeitraum entwickelt das Kind dann eine gewisse Routine im Bezug auf Essen und Schlafen, die sich mit einem Urlaub leichter vereinbaren lässt. Ebenso wird es natürlich mit jedem Tag widerstandsfähiger und aufmerksamer, so dass eine Reise kein großes Risiko mehr präsentiert. Entgegen der Annahme viele Eltern sind Kleinkinder im Alter zwischen drei Monaten und einem Jahr wunderbar mobil und können leicht in die Ferien mitgenommen werden, wenn man ihre Ess- und Schlafgewohnheiten dabei respektieren kann.

 

Man sollte der Reisetermin nach verschiedenen Kriterien wählen. Er sollte nicht unbedingt in die heißeste Jahreszeit fallen, gleichzeitig ist angenehm warmes Wetter aber ideal für Ausflüge im Freien. Bevor man den Ferientermin plant, sollte man Babys Impftermine überprüfen. Es ist nicht ratsam, eine Reise unmittelbar nach einem Impftermin zu planen, falls sich Reaktionen zeigen. Ein Kleinkind sollte für die Urlaubsreise natürlich völlig gesund sein.

Babybar im Familienhotel
Die Minibar für Babys

 

Was braucht Baby für den Urlaub

Um unbeschwerte Ferien zu genießen, braucht das Kind natürlich eine entsprechende Ausrüstung. Zunächst einmal sollte überlegt werden, wo das Kleinkind am Urlaubsort schlafen wird. Bucht man ein Babyhotel, so ist mit Sicherheit für ein passendes Bett gesorgt. Im gegenteiligen Fall sollte man überlegen, ein Reisebett mitzuführen, das zusammen gelegt werden kann und recht leicht zu transportieren ist.

In jedem Fall sollte man auch Babynahrung mitnehmen. Man weiß nicht, ob man am Urlaubsort die Kost erhalten kann, an die das Kind gewöhnt ist. Trockenprodukte, wie Milchnahrung oder Getreidebrei sind dabei recht einfach zu transportieren und auch gegen Hitze recht unempfindlich. Gläschen mit Kindernahrung sollten hingegen in einer Kühltasche mitgenommen und so verpackt werden, dass sie sich nicht anstoßen können. Man sollte dabei auf die Nahrung wert legen, die das Kind auch schon zu Hause gegessen und gut vertragen hat.

Geht die Urlaubreise in ein sonniges Reiseland, so ist natürlich auch darauf zu achten, dass man alles bereit hält, dass ein kleines Kind für den Aufenthalt in der Sonne benötigt.

Dazu gehört natürlich zuerst einmal eine Sonnencreme mit einem hohen Schutzfaktor, die für Kleinkinder geeignet ist. Es ist zu bedenken, dass Babys Haut sehr empfindlich ist und sich nicht gegen die gefährlichen UV Strahlen schützen kann. Deshalb sollte man es auch unbedingt vermeiden, das Kind direkter Sonneneinstrahlung auszusetzen. Auch im Schatten sollte die Sonnencreme aufgetragen werden. Zur richtigen Ausrüstung für die Sonne gehört auch ein Sonnenhut und Kleidung, die aus UV undurchlässigem Material gemacht ist. Auf diese Weise erhält man einen optimalen Schutz für das Kind. Man sollte auch genug Kleidung zum Wechseln einpacken, da man nasse Kleidung sofort wechseln sollte. Die Kinderkleidung nimmt im Koffer nicht viel Platz ein und es ist sicherer, ein paar Stücke mehr mitzunehmen.

Natürlich dürfen auch wichtige Kleinigkeiten, wie der Schnuller, das Kuscheltier, eine Wickelunterlage und ausreichend Windeln der Marke, die man auch zu Hause benutzt im Urlaubsgepäck nicht fehlen. Für junge Eltern sind die Zeiten, als das Gepäck noch in den Rucksack passte, nun endgültig vorbei. Wer sich ausführliche Tipps über die Ausstattung und den Urlaub mit dem Kleinkind holen möchte, kann sich im Internet, wie in diesem Ratgeber viele Anregungen holen.

 

zeeland-strand

 

Wie sollte sich die Anreise gestalten

Eine lange Reise kann für das Kleinkind und mithin für die Eltern beschwerlich sein und man sollte versuchen, diese so angenehm wie möglich zu gestalten. Fährt man mit dem Auto in die Ferien, so ist zunächst einmal ein sicherer und besonders bequemer Kindersitz von größter Wichtigkeit. Außerdem sollten während der Autofahrt möglichst viele Pausen eingelegt werden. Bei diesen Pausen kann man den Kindern Fruchtsäfte geben und auch andere Nahrung, Feuchttücher und Windeln zum Wechseln griffbereit haben. Viele Raststätten bieten heute eine Babystation an, wo sich das Wickeln leicht gestaltet. Das Kind sollte natürlich im Auto vor Sonne geschützt werde. Man kann zum Beispiel ein Tuch vor das Fenster hängen.

Steuert man ein weiter entferntes Reiseziel an, ist es überlegenswert, eine Flugreise zu planen, da man hier nur kurze Zeit unterwegs ist. Prinzipiell haben Kinderärzte heute gegen Flugreisen für Kleinkinder nichts einzuwenden. Während des Starts und der Landung sollte das Baby gestillt werden, oder aus dem Fläschchen gefüttert werden. Die Schluckbewegungen tragen nämlich dazu bei, den Druckausgleich zu erleichtern und das Baby bekommt keine Ohrenschmerzen.

P.S. unsere Checkliste für den Center Parcs Urlaub ist auch wunderbar für JEDEN Urlaub zu gebrauchen.

Abschließend och ein paar Bilder aus unserem letzten Familienurlaub im Center Parcs und dem Familotel Gut Landegge

rutsche

wasserspiele-moselle

moselle-terrasse

golfen-zelande

kinderparadies-centerparc-moselle

kletterturm-moselle-cp

marketdome-centerparcs

 

Mit ein wenig Vorbereitung kann man mit dem Baby einen ausgezeichneten Urlaub verbringen, der von Eltern und Kind gleichermaßen genossen wird.

 

Auch Spannend!

Familotel – Unser Urlaub auf dem Hof Gut Landegge

Über Facebook bin ich auf familotel aufmerksam und vorallem neugierig geworden. Hinter familotel stecken viele …