Home / Der Familienurlaub / Die erste Reise ohne Eltern – Kinderreisen in Deutschland ins Feriencamp

Die erste Reise ohne Eltern – Kinderreisen in Deutschland ins Feriencamp

Wenn die Kinder langsam erwachsen werden, kommen viele neue Situationen auf die Eltern hinzu. Sie merken, dass sie Zeit für Zeit immer mehr Abschied von ihren Kindern nehmen müssen. Mit dem ersten Schultag fängt es meistens an. Dann haben andere Menschen und Faktoren einen eigenen Einfluss auf die Kinder. Aufgrund des Alltages sehen sich die Familien immer weniger. Doch das ist gerade so wichtig für die Kinder. Halt und Zuneigung brauchen sie um sich für das Leben zu stabilisieren. Doch wenn die großen Sommerferien nahen, bekommen viele Eltern Bauchweh. Denn kaum ein Arbeitgeber bietet einem sechs Wochen Urlaub an. Da heißt es kreativ sein und Organisationstalent zeigen.

Alternativen für Kinder in den Ferien finden

Es gibt eine große Auswahl an Ferienfreizeiten. Für die einen Familie mehr und für die anderen weniger. Völlig abhängig vom Familienstammbaum bis hin zum Wohnort. Denn oftmals springen Oma und Opa ein und betreuen die Kinder gerne in den Ferien. Doch auch die Zeit und Nerven sind irgendwann begrenzt. Eine tolle Alternative sind beispielsweise Kinderreisen in Deutschland ins Feriencamp mit ReiseMeise. Hier haben die Kinder in einer Rund um die Betreuung jede Menge Spaß mit gleichaltrigen. Sie lernen neue Freunde kennen und spielen in fürsorglicher Betreuung.

 

Was ist eine Kinderreise genau?

Kleiner Mann auf ReisenEin Ferienlager ist ein Reiseaufenthalt, in denen die Kinder ohne Eltern reisen. Dabei sind diese Reisen komplett organisiert und dauern mindestens eine Woche. Die erste Reise ohne Eltern sollte jedoch in unmittelbarer Umgebung stattfinden. Deutschland bietet eine Vielzahl an Feriencamps an in denen die Kinder alleine verreisen können. Oftmals können Heimweh bei der ersten Reise ohne Eltern stattfinden. Damit ein schnelles Handeln möglich ist, sollte eine Reise mindestens in Deutschland gebucht werden. Wenn die Kinder einmal älter werden, kann auch das Ausland eine Rolle spielen.

 

Warum sollten Kinder an einem Feriencamp teilnehmen?

Sie bringt Kindern und Eltern in vieler Hinsicht etwas. Zum einen haben die Eltern mal eine erholsame Zeit und die Kids lernen neue Freunde kennen mit denen sie Spaß haben werden. Das Toben und Spielen in freier Natur stärkt die Konzentration, den Muskelaufbau und auch die Knochenstärke. Gesundheitlich ein absoluter Mehrwert für die Kinder. Auch die Kommunikation untereinander wird während eines Aufenthaltes im Kindercamp gefördert.

 

Welche Vorteile bringt ein Kinderferienlager?

Kinder kommen aus ihrem alltäglichen Umfeld raus und erleben viele neue Eindrücke. Sie lernen die Umgebung kennen und können ihre freie Zeit genießen. Auch Erholung vom Schulstress spielt in so jungen Jahren ebenfalls einen wichtigen Aspekt. Auch die Selbstständigkeit wird während der Reise gefördert. Sie lernen auf die Betreuer und Reiseleiter zuzugehen wenn sie etwas auf dem Herzen haben. Die persönliche Weiterentwicklung wird im Unterbewusstsein entscheidend gestärkt. Und zudem haben die Kinder auch jede Menge Spaß und Freude. Gemeinsam lachen gehört täglich zum Freizeitprogramm. Glücklich sein ist das A und O und steht permanent im Vordergrund.

Bildquelle:© Oli_ok – Fotolia.com

Auch Spannend!

Flugreisen mit Baby & Kindern – Was darf mit an Bord

Die Reisezeit beginnt und viele Familien mit kleinen Kindern stehen vor der Frage, wohin die …